Einsprungmenü

Standort: StartseiteSpenden Sie jetzt! Jede Hilfe zählt! Impressum

Willkommen beim BSVT!


Gesundheitsstraße: Diabetes und Augengesundheit am 1. Juni

Blutzuckermessgerät und Blindenschleife. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

200 Personen erblinden in Österreich jährlich aufgrund von Diabetes. Die häufig auftretende Volkskrankheit nimmt weiter zu. Je länger die Erkrankung besteht, desto höher ist das Risiko, dass auch das Auge erkrankt. Eine frühzeitige Aufklärung und Behandlung soll das Risiko minimieren und den Alltag erleichtern. Am 1. Juni veranstaltet der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol deshalb die Veranstaltung „Gesundheitsstraße: Diabetes und Augengesundheit“ im Blinden- und Sehbehinderten-Zentrum Tirol.

Montag, 1. Juni, 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Gesundheitsstraße

Montag, 1. Juni, 19:00 Uhr bis 20:45 Uhr

Vortragsabend mit Dr.in Andrea Wechselberger, Internistin der Universitäts-Klinik für Innere Medizin I und Oberarzt Dr. Georgios Blasios, Universitäts-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Innsbruck

Eintritt frei!

Hier geht es zum detaillierten Programm


Freiwilligenmesse Tirol - Die Börse des freiwilligen Engagements am 8. Mai

Plakat: Lachende Frau und Veranstaltungsdaten. Credit: Freiwilligenmesse Tirol Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

In der Dogana finden Sie zahlreiche Vereine, Institutionen und Organisationen, die die vielfältigen Möglichkeiten des Freiwilligen-Engagements aufzeigen. Im Rahmenprogramm im Saal Straßburg werden Vorträge, Erfahrungsberichte von Freiwilligen, Berichte über Auslandseinsätze und Podiumsdiskussionen abgehalten. Ziel ist es, den Begriff Freiwilliges Engagement in der Bevölkerung zu verbreiten, einen Denkanstoß zu geben und zum freiwilligen Engagement zu motivieren. Freiwilliges Engagement ist wichtig für unser Miteinander und hebt die Qualität der Gesellschaft. Besuchen Sie uns auf unserem BSVT Stand!

Thema: Freiwilligen Messe Tirol – Die Börse des freiwilligen Engagements

Termin: Freitag, 8. Mai 2015

Zeit: 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Congress Innsbruck, Rennweg 3

Hier geht es zum Programm


Barrierefreiheit beginnt im Kopf - WEGEN REGEN VERSCHOBEN auf Mittwoch, 6. Mai

Seine Eigenschaften: einfühlsam, ein guter Tröster, ein Bücherwurm, blind, ungeduldig, ein Witze-Erzähler. Credit: ÖZIV Tirol Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt. Ein blinder Mann. Credit: ÖZIV Tirol Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Am Mittwoch, 6. Mai 2015 findet ab 14:00 Uhr die Aktion „Barrierefreiheit beginnt im Kopf- Gemeinsam bunt sein“ des ÖZIV Tirol in der Maria-Theresien-Straße bei der Annasäule statt. Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich dazu eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen! Wir wollen die „Barrieren im Kopf“ hinterfragen und mit verschiedenen Aktionen ein Zeichen für eine vielfältige und bunte Gesellschaft setzen!

Der BSVT wird mit einem Informationsstand und einem spannenden Blinden-Parcours durch die Maria-Theresien-Straße vor Ort sein. Kommen Sie vorbei und besuchen Sie uns!


Kufstein zum Fühlen, Sehen und Begreifen

Bildhauer Ebgert Broerken, Bürgermeister Martin Krumschnabel, Erwin Obermaier, Präsident des Rotary Clubs Kufstein, BSVT-Verkehrsreferent Michael Berger. Credit: Stadt Kufstein Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Rotary schenkt der Stadt ein Goldbronze-Relief

Anlässlich seines eigenen 50. Geburtstages machte der Rotary Club Kufstein seiner Heimatstadt ein Geschenk und übergab ein Stadtrelief aus Goldbronze. Es handelt sich um ein so genanntes Tastmodell oder Blindenrelief und ist einzigartig in Tirol. Mit Gesicht zum Rathaus stehend befindet sich das Relief auf einem Sockel stehend nahe der Hauswand am rechten Gebäudeende, bevor die Straße in den Unteren Stadtplatz abzweigt. BSVT-Verkehrsreferent Michael Berger sprach bei der Einweihungsfeier dankende Worte.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Bildhauer Ebgert Broerken, Bürgermeister Martin Krumschnabel, Erwin Obermaier, Präsident des Rotary Clubs Kufstein, BSVT-Verkehrsreferent Michael Berger. Quelle: Stadt Kufstein

Hier geht es zur Nachlese


Blind-Sein erleben

Schülerinnen mit Blindenstock und Verdunkelungsbrille auf dem Gehsteig gehend. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des BRG Telfs besuchten das Blinden- und Sehbehinderten-Zentrum Tirol. Dietmar Graff und Beate Krames, beide blind und bereits langjährig in der Sensibilisierung junger Menschen erfahren, vermittelten den jungen Menschen auf mannigfache Weise, was es heißt, blind zu sein. Wie quere ich eine viel befahrene Straße? Wie orientiere ich mich in einem Raum? Wie weiß ich, dass ich den Treppenabsatz erreicht habe? Wie spiele ich Karten und andere Spiele, wenn ich nichts sehe? Welche Gefahr entsteht durch Elektroautos für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen?

Mit großem Interesse lauschten die Schüler den Worten und erlebten unter der Dunkelbrille, was es heißt, nichts zu sehen.

Diese Veranstaltung wurde im Rahmen des Abschlussprojekts "Ethik und Behindertung" des BRG Telfs und in Kooperation mit dem Verein Fair und Sensibel Österreich, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Inklusion vorzuleben und zu erlebbar zu machen, abgehalten.

Hier geht es zur Website BRG Telfs

Hier geht es zur Website Fair und Sensibel Österreich


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ April 2015 erschienen

Frau liest mit Brille, die hochgradige Sehbehinderung simuliert einen Text. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Wir informieren Sie auf einen Blick. In der neuen Ausgabe erfahren Sie unter anderem über folgende Neuigkeiten: den Start der Landesblindensammlung, Urlaubsmöglichkeiten für betroffene Personen, die App des Monats sowie den Gipfel zur Gefährdung durch Elektrofahrzeuge. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Veranstaltungen im Blinden- und Sehbehinderten-Zentrum Tirol für die Monate April, Mai, Juni. Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass Sie sich mit einer E-Mail an newsletter@bsvt.at mit dem Betreff "Anmelden" in unseren Newsletterverteiler eintragen können und somit über Veranstaltungen, Tipps und Informationen am Laufenden bleiben. Die aktuelle Ausgabe des BSVT informiert" steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit!

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


HELFEN Sie uns helfen!

BSVT-Obmann Klaus Guggenberger mit Sammler. Credit: TBSV Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Sie möchten etwas Sinnvolles tun und blinde und sehbehinderte Menschen unterstützen? Für die Landesblindensammlung 2015 (1. April bis 31. Mai) suchen wir Helferinnen und Helfer!

Kontakt für Nordtirol:

Mag. Angelika Strigl (Landessekretariat BSVT) telefonisch unter 0512 / 33 4 22 - 12 oder per E-Mail

E-Mail an Angelika Strigl

Für Osttirol:

Kornelia Meier telefonisch unter 0664 / 439 32 11 oder per E-Mail:

E-Mail an Kornelia Meier

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Die Landesblindesammlung ist durch das Amt der Tiroler Landesregierung genehmigt. Der BSVT ist Träger des Österreichischen Spendengütesiegels.


Erblindung vorbeugen – Beratung bei Glaukom

Symbolbild: Sicht eines Menschen mit Glaukom. Dunkle Flecken machen das Sehen schwierig. Credit: TBSV Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

12.3.2015. Grüner Star, im Fachjargon Glaukom, ist eine Erkrankung, die bis zur Erblindung unbemerkt bleiben kann. Anlässlich des Weltglaukomtages am 12. März 2015 ruft der BSVT alle Tirolerinnen und Tiroler auf, sich jährlich augenärztlich untersuchen zu lassen und bietet Betroffenen Unterstützung an.

Hier geht es zur Presseaussendung


Filmabend - Rückschau

Diskussion nach dem Film. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Am Mittwoch, 11.3. fand im BSZ-Tirol ein Filmabend statt. Gezeigt wurde der Film "Ein blinder Held - die Liebe des Otto Weidt" mit Audiodeskription. Der blinde Otto Weidt erzeugt in seinem Betrieb Bürsten und Besen für die Wehrmacht. 1941: Die Gestapo stürmt die Fabrik und terrorisiert die jüdische Belegschaft. Der Film beschreibt wie es Otto Weidt mit einer Mischung aus Bestechung, Unterwürfigkeit, Schauspiel und Täuschungen immer wieder gelingt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Deportation und Ermordung in Vernichtungslagern zu schützen.

Nach dem Film diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch rege über die Rolle blinder Menschen im Nazionalsozialismus. Historikerin Dr. Barbara Hoffmann-Ammann, die sich speziell mit dieser Thematik wissenschaftliche auseinandergesetzt hatte, konnte dazu vertieften Einblick geben (im Bild links mit Rehabilitationstrainerin Heidi Amann und Mitorganisator Anton Klotz).

Im BSZ-Tirol finden in unregelmäßigen Abständen Filmabende für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen, die einen Film unter der Dunkelbrille erleben möchten, statt.


ipad, iPhone Austauschabend – eine Rückschau

Rund 20 Interessierte kamen zum Austauschabend ins BSZ-Tirol. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

5.3.2015. Bücherscannen leicht gemacht. Beim gestrigen iPad und iPhone Austauschabend wurde rund 20 Interessierten das i-Fix als praktische Scanvorrichtung präsentiert. Im Anschluss tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rege über nützliche Handy-Apps aus. Dieser Abend war eine Veranstaltung des Projekts „sehensWert“!

Hier geht es zur Nachlese


Barrierefreies Bauen als Maßstab des Inklusionsgedankens - Wo stehen wir?

Presseaussendung des BSVÖ anlässlich der Aussage des niederösterreichischen Landeshauptmanns Erwin Pröll in der ORF Pressestunde am 1. März 2015.

Wien, 4.3.2015. (Auszug) Erfreulicherweise ist derzeit in Österreich großes Bestreben erkennbar, im Sinne der Vorgaben der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen sowie des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes Maßnahmen zu setzen. Dies betrifft auch den Bereich "Barrierefreies Bauen". Es ist ein großer Erfolg, dass das Bewusstsein für die Relevanz barrierefreier Gestaltung immer mehr zunimmt. Umso empörender sind Äußerungen wie jene von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll in der ORF Pressestunde vom 1. März 2015, in welcher er seinen Ärger über bestehende Vorschriften des Bundes zur Barrierefreiheit von Gasthäusern ausdrückte. Seine Aussagen machen deutlich, dass dieses Bewusstsein selbst bei manch hochrangingen Politikern noch einer deutlichen Erweiterung bedarf.

"Ich habe nicht geglaubt, dass ein Politiker im Jahr 2015 eine derartig mittelalterliche Ansicht zu Barrierefreiheit vertreten würde", so Dr. Markus Wolf, Präsident des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreich.

Presseaussendung BSVÖ


Radiobeitrag zum Projekt "sehensWert"

Projekt

Besuchen Sie unseren Youtube-Kanal und erfahren Sie mehr über den BSVT. Was sind die Herausforderungen und Chancen blinder und sehbehinderter Menschen, die in den Beruf einsteigen möchten? Was zeichnet Barrierefreiheit für blinde und sehbehinderte Menschen aus? Was ist "fein-gefühlt"? Auf unserem Kanal hören und sehen Sie Interessantes über und vom Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol. Im Folgenden geht es direkt zum Radiobeitrag über das Projekt "sehensWert".

BSVT Youtube-Kanal


Über 1.050 Sterne für blinde und sehbehinderte Tiroler Kinder - Der BSVT sagt DANKE!

Jenen helfen, die Hilfe benötigen, dafür setzt sich die Aktion „Licht ins Dunkel seit Jahren ein – ÖBB-Postbus unterstützt dieses Anliegen mit dem Sternebus, der Erlös aus der Aktion im vergangenen Herbst, in der Höhe von 9.786 Euro, kommt der Pädagogischen Frühförderung blinder und sehbehinderter Kinder in Tirol zugute

Rund 10.000 Euro übergab die ÖBB Postbus GmbH an die Pädagogische Frühförderung des BSVT. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

(Innsbruck, 10.02.2015) In der Adventzeit tourte wieder ein ÖBB-Postbus in ganz speziellem Design, das einem dunkelblauen Firmament gleicht, im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ durch ganz Tirol. An insgesamt zwölf ausgewählten Stationen im ganzen Land machte der Sternebus von 7. November bis 23. Dezember 2014 Station. Durch Sterne in verschiedenen Größen, die gekauft und auf den Bus geklebt werden konnten, hat sich das Firmament mittlerweile in einen strahlenden Sternenhimmel auf Rädern verwandelt.

Presseaussendung Licht ins Dunkel Sternebus


Mehr Chancen im Beruf für immer mehr blinde und sehbehinderte Menschen

Projekt

Der Weg ins Berufsleben ist für blinde und sehbehinderte Menschen mit Herausforderungen verbunden. Diese zu meistern, dabei unterstützt das Projekt sehensWert des Blinden- und Sehbehindertenverbands Tirol. Im Jahr 2014 wurden 122 Klientinnen und Klienten in Nord- und Osttirol betreut, das sind rund um die Hälfte mehr als 2013. „Die am schwersten zu überwindenden Barrieren bestehen leider nach wie vor im Kopf vieler Personalverantwortlicher“, resümiert Projektverantwortliche Mag. Carmen Natter.

Hier geht es zum sehensWert Rückblick 2014:

sehensWert Rückblick 2014


Neue Beraterin im BSVT: Willkommen!

Portrait Marion Hitthaler. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

BSVT-Beraterin MMag. Elisabeth Hintringer ist mit Ende 2014 in Karenz gegangen. Wir wünschen ihr für die bevorstehende Mutterschaft alles Gute!

Als ihre Vertretung dürfen wir Mag. Marion Hitthaler ganz herzlich begrüßen. Durch ihre bisherige Arbeit bringt sie einiges an Erfahrung aus dem Sozialbereich mit in den Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol.

Es freut uns, dass Frau Hitthaler unser Beratungs-Team verstärkt und dass wir auf diese Weise Mitglieder sowie Klientinnen und Klienten umfassend beraten können.

Mehr über Frau Hitthaler lesen Sie in der aktuellen Ausgabe "BSVT informiert".


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ Jänner erschienen

Die aktuelle Ausgabe des "BSVT informiert" steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit!

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


Danke für 540 Euro Spenden

Dip. Päd. Klaus Guggenberger, Obmann BSVT, Mag. Ulrich Miller, Obmann-Stellvertreter Innenstadtverein, Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Der Innenstadtverein mobilisierte seine Mitglieder für den guten Zweck. Es wurden 540 Euro für blinde und sehbehinderte Menschen in Tirol gesammelt.

In zahlreichen Geschäftslokalen standen über Weihnachten und Neujahr die blau-gelben Spendenbüchsen des Blinden- und Sehbehindertenverbands Tirol und warteten auf „Futter“. Insgesamt wurden 540 Euro gesammelt.

„Wir freuen uns über diese Spende und danken dem Innenstadtverein, dass er diese Spendenaktion aktiv unterstützt hat“, so Klaus Guggenberger, geschäftsführender Obmann des BSVT.


Petition zur Pflegeabsicherung: Jetzt mitmachen!

Titelbild Aufruf zur Petition. Bildrechte: ÖAR. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Bewirken Sie etwas mit Ihrer Unterschrift - jetzt auch online!

Mit der parlamentarischen Bürgerinitiative zur Pflegeabsicherung fordert die Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR) das Ende weiterer Verschlechterungen und Sparmaßnahmen im Bereich des Pflegegeldes. Jetzt können Sie dieses wichtige Anliegen auch online mit Ihrer Unterschrift unterstützen!

Alle Informationen und die Möglichkeit zur online Unterschrift der ÖAR Pflegegeldpetition finden Sie unter dem folgenden Link!

Hier geht es zur Online-Petition


Zertifizierter Lehrgang für barrierefreies Bauen - Bauakademie Tirol in Kooperation mit dem ÖZIV Tirol

Titelbild Folder Bauakademie. Bildrechte: Bauakademie. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Kernstück des Lehrgangs: Planungs- und Beratungstätigkeit zu barrierefreiem Planen und Bauen aufgrund der gültigen Ö-Normen im Hinblick auf die Änderungen und Anforderungen ab 01.01.2016. Dieser zertifizierte Lehrgang wir in Kooperation von der Bauakademie Tirol mit dem ÖZIV Tirol durchgeführt. Inklusive: Ein Besuch im barrierefreien BSZ-Tirol mit einer Jause im Dunkeln sowie mit der Erläuterung der Besonderheiten von barrierefreier Architektur und Planung für blinde und sehbehinderte Menschen. Das BSZ-Tirol ist seit 2008 ein Vorzeigebau hinsichtlich barrierefreier Architektur, die die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen weitestgehend berücksichtigt. Der Lehrgang startet am 27.2.2015. Weitere Informationen entnehmen Sie dem unten angegebenen Link.

INHALTE FACHBEREICHE:

Fachbereich 1: Basiswissen und begriffliche Basis zum Thema Behinderung

Fachbereich 2: Wertehaltung und Bilder im Kontext von Behinderung und Gesellschaft

Fachbereich 3: Rechtliche Grundlagen zur Antidiskriminierung von MmB

Fachbereich 4: Bauliche und gestalterische Barrierefreiheit inkl. praktischer Übung

Fachbereich 5: Dienstleistung, Beratung und Kommunikation (Extra Modul!)

Hier geht es zur Anmeldung auf der ÖZIV-Website


Spenden in der Weihnachtszeit

Obmann Verein Innsbruck Innenstadt, Obmann BSVT, Vorstandsmitglied Tiroler Sparkasse. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Die Weihnachtszeit ist ein schöner Anlass, um auf sinnvolle Weise anderen Menschen zu helfen oder eine Freude zu bereiten. Mit der blau-gelben Spendenbüchse des Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol erhalten Sie die Möglichkeit, blinden und sehbehinderten Menschen in Tirol rasch und unkompoliziert zu helfen. Sie finden die Büchsen bis zum 7.Jänner 2015 in verschiedenen Geschäften der Innsbrucker Innenstadt stehen.

Wir bedanken uns beim Verein Innsbruck Innenstadt sowie bei allen teilnehmenden Geschäften für ihre Kooperation!

Hier geht es zur Presseaussendung


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ November erschienen

Die aktuelle Ausgabe des "BSVT informiert" steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit!

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


Licht ins Dunkel Sternebus fährt für die Frühförderung!

Licht ins Dunkel Sternebus. Bildrechte: ÖBB-Postbus GmbH. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt. Licht ins Dunkel Sternebus. Bildrechte: ÖBB-Postbus GmbH. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Die ÖBB-Postbus GmbH beteiligt sich auch heuer wieder zwischen 7. November und 23. Dezember 2014 an der Aktion „Licht ins Dunkel“ des ORF. Auch dieses Jahr steht die Aktion des ORF wieder unter einem ganz besonderen Stern. Der Reinerlös des Tiroler Licht ins Dunkel Sternebusses kommt heuer der „Frühförderung blinder und sehbehinderter Kinder in Tirol“ zugute. Die Pädagogische Frühförderung des Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol richtet sich an Familien mit Kindern von 0-7 Jahren, die sehbehindert oder blind sind. Kommen Sie in den Bus und finden erhalten Sie interessante Informationen über die Arbeit der Pädagogischen Frühförderung! Der BSVT freut sich sehr über diese Kooperation und hofft auf zahlreiche Sterne.

Hier finden Sie den Sternebus in Tirol


Besuchen Sie uns auf der SENaktiv!

14.-16. November 2014, Messe Innsbruck, Halle B 1 Stand 53

Seniorenmesse. Bildrechte: senaktiv. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt. Seniorenmesse. Bildrechte: senaktiv. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol präsentiert sich und sein umfassendes Angebot vom 14. bis 16. November 2014 auf der SENaktiv. Westösterreichs größte Seniorenmesse findet an drei Tagen in der Messe Innsbruck statt. Die Eröffnung am 14. November wird für gehörlose Besucherinnen und Besucher simultan gedolmetscht. Über 150 Aussteller laden alle Seniorinnen und Senioren ein, sich über die neuesten Trends zum Thema Leben und Gesundheit im Alter zu informieren.

Homepage SENaktiv


BSVT-Bezirksstelle Osttirol vorläufig gerettet!

Scheckübergabe. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Beim Medientermin am 30. Oktober 2014 in Lienz informierte der Obmann des BSVT, Klaus Guggenberger, die Leiterin der Beratungsstelle Mag. Carmen Natter sowie die Osttiroler Frühförderin Agnes Wibmer über die aktuelle Situation der Bezirksstelle Osttirol. Vizebürgermeister Meinhard Pargger übergab im Namen der Lichtensteiner Stiftung dem BSVT einen Scheck in Höhe von 75.000 Schweizer Franken (rund 60.000 Euro). Über drei Jahre hinweg wird jeweils ein Drittel des Betrages an den Verein überwiesen.

Hier geht es zur Presseaussendung


Führung Führung "Fein-gefühlt" im Tiroler Volkskunstmuseum

Museumsfundus ertasten. Bildrechte: TLM. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Anlässlich des Tag des weißen Stockes am 15. Oktober 2014 konzipierten die Tiroler Landesmuseen auf Anfrage und in Kooperation mit dem BSVT eine spezielle Führung für blinde und sehbehinderte aber auch für sehende Menschen unter Dunkel- oder Simulationsbrille und mit Blindenstock oder Begleitperson ausgerüstet. Die Führung wurde unter dem österreichweiten Motto „Kultur inklusive!“ des BSVÖ und seiner sieben Landesorganisationen entwickelt. Ziel ist es, Kunst und Kultur für blinde und sehbehinderte Menschen Schritt für Schritt zugänglicher zu machen. Wir bedanken uns bei den Tiroler Landesmuseen für diese Kooperation und wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Termine

Sonntag, 25. Jänner 2015, 11:00 Uhr, Eintritt ist für Personen mit Behindertenausweis kostenlos. Führungsbeitrag von 2 Euro.

Sonntag, 30. November 2014, 11:00 Uhr, Eintritt ist für Personen mit Behindertenausweis kostenlos. Führungsbeitrag von 2 Euro.

Sonntag, 25. Oktober 2014, 13:30 Uhr und 16:00 Uhr, Eintritt frei, Führung frei

Weitere Termine 2015 werden im Monatsprogramm sowie auf der Website der Tiroler Landesmuseen angekündigt.

Ort: Tiroler Volkskunstmuseum, Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

Treffpunkt: Kassabereich

Keine Anmeldung erforderlich

Homepage Tiroler Landesmuseen


50 Jahre „Tag des weißen Stockes“!

Langstock. Credit: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Am 15. Oktober ist Tag des weißen Stockes. Der Gedenktag wurde 1964 vom damaligen US-Präsidenten Lyndon B. Johnson als „Tag des weißen Stockes“ ins Leben gerufen und 1969 von den Vereinten Nationen zum internationalen Tag proklamiert. Er erinnert an die zentrale Bedeutung des Blindenstockes und an die besonderen Bedürfnisse blinder und hochgradig sehbehinderter Menschen. Der BSVT hat sich zum 50-jährigen Bestehen des Tages etwas Besonderes einfallen lassen und kooperiert mit den Tiroler Landesmuseen. Näheres dazu weiter unten.

Hier lesen Sie mehr


Besuchen Sie uns von 22.-24. Oktober 2014 auf der BeSt3!

BeSt3. Credit: Best3. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Auch heuer ist der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol mit dem Projekt „sehensWert“ auf der BeSt3 – Die Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung, die vom 22. Oktober bis zum 24. Oktober 2014 in der Messe Innsbruck stattfindet, vertreten.

Das Sozialministeriumservice – Landesstelle Tirol bietet in Kooperation mit seinen Partnerorganisationen innovia, Verein Arbeitsassistenz Tirol, BSVT, KommBi und ÖZIV ein umfangreiches Programm. Am Beratungsstand stehen Jugendcoaches für eine persönliche Beratung sowie umfassende Information zur Verfügung.

Hier geht es zur Beschreibung


Einladung zum RP-Treffen im BSZ-Tirol!

Perspektive eines RP-Patienten. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol lädt Sie herzlich zu einem interessanten Nachmittag am Freitag, 10. Oktober 2014,ins Blinden- und Sehbehinderten-Zentrum Tirol ein. Es erwarten Sie umfassende Informationen über Retinopathia Pigmentosa (RP).

Termin: Freitag, 10. Oktober 2014

Dauer: 14:00 bis 17:00 Uhr

Ort: BSZ-Tirol, Amraserstraße 87, 6020 Innsbruck

Referent: Dr. Georg Blatsios, Spezialist für Netzhautdystrophien an der Universitätsklinik für Augenheilkunde Innsbruck

Hier geht es zur Veranstaltungsbeschreibung


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ September erschienen

Obmann und Geschäftsführer bedanken sich bei den Spendern und Sammlern. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Wir informieren Sie über die aktuellen Veranstaltungen auf einen Blick. Hier erfahren Sie Neuigkeiten bei Hilfsmitteln sowie über die im BSZ-Tirol demnächst stattfindenden Ausstellungen der Hilfsmittelfirmen Transdanubia und BAUM Audiodate. Sie sind blind oder sehbehindert und suchen eine Wohnung? Die aktuelle Ausschreibung zu einer freistehenden Wohnung im BSZ-Tirol finden Sie hier. Außerdem informieren wir sie über Sommer-Highlights der Frühförderung und unserer Außenstelle Lienz sowie über die Anstrengungen und Erfolge des BSVÖ, Warnsignale bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen gesetzlich verbindlich auf europäischer Ebene zu verankern. Die aktuelle Ausgabe des "BSVT informiert" steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit!

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


"Weißt Du wirklich, wo Du stehst?"

Damit Fahrräder, Aktionsständer oder sonstige Gegenstände nicht mehr das taktile Leitsystem verstellen gibt es jetzt den Folder. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

28. Juli 2014. Diese Woche startet in Kooperation mit dem Behindertenbeirat und dem Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol (BSVT) eine Initiative, die auf das taktile Leitsystem hinweisen soll. Mit einem Folder soll die Bevölkerung auf das besondere Leitliniensystem, das zur Orientierung blinder und sehbehinderter Menschen dient, aufmerksam gemacht werden.

Hier geht es zum Download des Folders

Mehr über den Folder zum Leitsystem


App Greta schenkt barrierefreies Kinovergnügen

Greta flüstert Audiodeskription von ausgewählten Kinofilmen über den eigenen Kopfhörer ins Ohr. Bildrechte: greta und starks. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Die App Greta ist ein Tool für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen. Sie ermöglicht, selbstbestimmt ins Kino zu gehen, denn Greta ermöglicht während des Films ein synchrones Abspielen der Audiodeskription, also der Beschreibung dessen, was gerade auf der Leinwand passiert.

Mehr über App Greta


Besuch aus Wien

Auf diesem Foto ist Projekt

11.7.2014. Eine Delegation des Sozialministeriumservice, Leitstellt Wien, besuchte das Blinden- und Sehbehindertenzentrum Tirol. "Wir machen uns ein Bild davon, wie Einrichtungen in Tirol arbeiten. Dazu besuchten wir den Gehörlosenverband, die Dolmetscherzentrale, die Beratungsstelle und eben den BSVT in Innsbruck. Das Projekt "sehensWert" finden wir sehr interessant. Wir freuen uns, dass wir neue Impulse mitnehmen können", so Brigitte Zott vom Sozialministeriumservice, Leitstelle Wien.

Projekt "sehensWert" Leiterin Mag.a Carmen Natter zeigte dem Besuch das Projekt. Dessen Spezifikation ist es, dass blinde und sehbehinderte Personen (von 15 bis 65 Jahren) eine Ausbildung und Förderung in ganz grundlegenden Fertigkeiten für die berufliche Qualifikation und Integration in Tirol erhalten. Das Sozialministerium fördert ausschließlich Projekte im beruflichen Kontext. Dazu gehört das Projekt "sehensWert".

Mehr über das Projekt "sehensWert"


Willkommen: Neuer Praktikant!

Auf diesem Foto ist Ali beim Reparieren eines Computers zu sehen. Durch das Anklicken des Bildes wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

(2014) Ali Soltani absolviert im Juli 2014 im Rahmen des Projekts "sehensWert" ein Praktikum beim BSVT. In seiner Zeit bei uns, wurde er zur Fachkraft in eigener Angelegenheit ausgebildet. Ali kümmert sich darum, dass Computer funktionieren, er unterstützt in administrativen Angelegenheiten und möchte sich zudem im Schreiben von Texten verbessern. Ali besucht an der Odilien Fachschule einen IT-Lehrgang. Er verfügt über eine Sehnervschädigung. Wir freuen uns, dass du da bist!

Mehr über das Projekt "sehensWert"


Ehrende Anerkennung für den Film "Wir sind los! - Innsbruck bewegt sich"

Michael Berger, Verkehrsreferent des BSVT und Mitglied des Behindertenbeirates der Stadt Innsbruck. Bildrecht: glotzpipm. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Ehrende Ankerkennung im Zuge der Verleihung des ÖZIV-Medienpreises erhielt im Bereich elektronische Medien der Film "Wir sind los!" des Behindertenbeirates der Landeshauptstadt Innsbruck. Der Film entstand im Zuge des 10jährigen Bestehens des Beirates. Michael Berger, Verkehrsreferent des BSVT und Mitglied im Behindertenbeirat, präsentiert darin, was Innsbruck für blinde und sehbehinderte Menschen kann.

Wir gratulieren dem Behindertenbeirat der Stadt Innsbruck, dem Produktionsteam Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Stadtrat Ernst Pechlaner, und freuen uns, dass wir unseren Beitrag zum Gelingen des Films beisteuern konnten.

Wir tragen auch in Zukunft gerne zur weiteren barrierefreien Entwicklung der Stadt Innsbruck bei.

Hier geht es zum Youtube Film

Neue Ausgabe „BSVT informiert“ Juni erschienen

Auf dem Foto ist ein junger Bub zu sehen, der mit Juan gemeinsam den Wald erkundet. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Was der BSVT in Sachen Barrierefreiheit für seine Mitglieder und die Tiroler Bevölkerung tut, welche Profis die Pädagogische Frühförderung für ihre kleinen KlientInnen ins BSZ-Tirol holt oder wie die IKB mit Kritik des BSVT umgeht, das alles und mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „BSVT informiert“. Diese steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit!

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


WIR BAUEN BARRIEREN AB!

Der Obmann des Innenstadtvereins und der Geschäftsführer des BSVT bekleben die Treppen von Spielwaren Heiss. Credit: BSVÖ Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Eine „Pick-Aktion“ des BSVT in Kooperation mit dem Innenstadt Verein Innsbruck sowie 3M zum Tag der Sehbehinderung am 6.6.2014.

Innsbruck, 6.6.2014. Stufen werden sichtbar gemacht, Barrieren dadurch abgebaut. Am Tag der Sehbehinderung sind die erste und letzte Stufe zahlreicher Geschäfte in der Innsbrucker Innenstadt durch den BSVT mit gelben Klebestreifen versehen. Davon profitieren sehbehinderte Menschen und ältere Menschen gleichermaßen.

Thomas Hudovernik, Obmann des Innenstadt Vereins Innsbruck freut sich über die „Pick-Aktion“ mit dem BSVT: „Barrierefreiheit sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Leider ist dies baulich nicht immer möglich. Daher ist eine Maßnahme, die Barrieren auch für sehbehinderte Menschen sichtbar macht, absolut sinnvoll und wird vom Innenstadtverein selbstverständlich unterstützt.“

Die speziellen Klebebänder, die einen Kontrast zu den Treppen erzeugen, wurden von der Firma 3M gesponsert.


Wahlinformation zum Hören und Tasten ab sofort beim BSVT erhältlich!

Erstmals stehen Wahlinformationen in Österreich audiotaktil zur Verfügung. Credit: BSVÖ Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

(Innsbruck, 12.05.2014) Erstmals sind in Österreich die Informationen zu einer Wahl speziell für blinde und sehbehinderte Menschen aufbereitet. Die Unterlagen im Hörbuch- und Brailleformat können ab sofort beim Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol (BSVT) sowie in der Außenstelle in Osttirol kostenlos bezogen werden.

Für Nordtirol: E-Mail an info@bsvt.at telefonisch unter 0512 / 33 4 22 - 14

Für Osttirol: E-mail an osttirol@bsvt.at telefonisch unter 04852 / 65 5 98


Neuer Geschäftsführer: Mag (FH) Bernhard Leber

Portait von Bernhard Leber

Der BSVT verfügt wieder über einen Geschäftsführer. Mit 1. April 2014 hat Herr Mag. (FH) Bernhard Leber die Geschäftsleitung übernommen. Seine Expertise liegt in den Bereichen Finanzen, Controlling sowie systemisches Coaching. Neben seinem Studium am Management Center Innsbruck sammelte Herr Leber berufliche Erfahrungen unter anderem im Non-Profit- sowie Krankenhausmanagement. Der BSVT heißt Herrn Leber herzlich Willkommen!

Von Juli 2011 bis 31. März 2014 lag die Geschäftsführung beim weiterhin amtierenden Obmann Klaus Guggenberger.


Neue Verantwortliche PR & Fundraising: Diplom-Kulturwirtin Univ. Julia Brugger

Portait von Julia Brugger

Mit 1. April übernahm Julia Brugger mit 25 Stunden die Bereiche PR & Fundraising im BSVT.

Frau Brugger bringt Expertise in den Bereichen Text, Redaktion und PR mit. Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit!

Die bisherige PR-Mitarbeiterin Frau Sabrina Canal hat mit 31. März 2014 ihr Dienstverhältnis im BSVT auf eigenen Wunsch beendet. Wir bedanken uns bei Frau Canal und wünschen Ihr alles Gute!


Achtung Mitglieder! Club Tirol am 12.Mai im BSVT Innsbruck

Logo BSVT

(Innsbruck, 25.04.2014) Am Montag, den 12. Mai um 18:00 Uhr, findet im BSVT ein Club Tirol statt. Der Club Tirol ist eine Informationsveranstaltung für alle Mitglieder des BSVT. Sie haben die Möglichkeit, dem Obmann Fragen zu stellen und mit dem Vorstand über aktuelle Themen, die das Blindenwesen und den Blindenverband betreffen, zu diskutieren. Nutzen Sie die Gelegenheit!Ort: BSZ- Tirol, Amraser Straße 87, 6020 Innsbruck. Auf Ihr Kommen freut sich Klaus Guggenberger, Obmann des BSVT.


Barrierefreiheit im Straßenraum: Bessere Sichtbarkeit für taktile Leitlinien

Taktile Leitlinie wird durch Markierung sichtbarer. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

(Innsbruck, 23.04.2014) Das taktile Leitsystem vor dem Kaufhaus Tyrol in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck ist immer wieder mit Fahrrädern oder Verkaufsständern verstellt. Die Stadt Innsbruck hat reagiert und ließ links und rechts des taktilen Leitsystems Halten-Verboten-Markierungen speziell für Fahrräder am Boden anbringen. BSVT-Verkehrsreferent Michael Berger wurde dazu zu Rate gezogen. Auf dem Bild: Sie haben sich für die bessere Sichtbarkeit des taktilen Leitsystems eingesetzt: Stadtrat Ernst Pechlaner, Elmar Rizzoli (Leiter Amt für Allgemeine Sicherheit und Veranstaltungen), Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Michael Berger (Verkehrsreferent des BSVT), Bernhard Leber (Geschäftsführer des BSVT), Martin Exenberger (Behindertenbeauftragter der Stadt Innsbruck), Elisabeth Rieder (Vorsitzende des Behindertenbeirates der Stadt Innsbruck).


Aktionstage für Jugendliche mit Sehbehinderung oder Blindheit

Während der Aktionstage werden die Rehatrainerinnen auch von externen Experten unterstützt. Auf dem Foto zu sehen sind ein blindes Mädchen und Rehatrainerin Heidi Amann, die sich bei Dominik Hosp zum Thema iphone informieren. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

„Selbstständig und selbstsicher unterwegs“ – unter diesem Motto stehen die Aktionstage für Jugendliche mit Sehbehinderung oder Blindheit, die im Sommer 2014 stattfinden werden. Die Rehabilitationstrainerinnen des Internates St. Raphael und des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Tirol, Sonja Ritzer und Heidi Amann, bieten auch heuer wieder die Aktionstage an.

Infos rund um die Aktionstage 2014


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ April erschienen

Auf dem Foto ist ein junger Bub zu sehen, der mit seinen Händen eine Braille-Tastatur erkundet. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „BSVT informiert“ steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit! Es gibt wichtige personelle Neuerungen im BSVT. Seit ersten April gibt es mit Mag (FH) Bernhard Leber wieder einen Geschäftsführer. Klaus Guggenberger bleibt weiterhin Obmann des BSVT. Sabrina Canal, die bisher die Bereiche PR und Fundraising betreut hat, hat auf eigenen Wunsch den BSVT verlassen. Diplom-Kulturwirtin Univ. Julia Brugger übernimmt die Bereiche PR und Fundraising im Umfang von fünfundzwanzig Stunden. Ebenso enthält diese Ausgabe die Einladung zur Jahreshauptversammlung, die heuer erstmalig im Gasthaus Sandwirt in der Reichenau stattfinden wird. Des weiteren erfahren Sie in der Ausgabe interessante Informationen und Termine sowie Neuigkeiten aus der Hilfsmittelzentrale.

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


Erblindung durch Vorsorgeuntersuchungen verhindern!

Symbolbild Glaukom. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Grüner Star, im Fachjargon Glaukom, ist eine Erkrankung, die bis zur Erblindung unbemerkt bleiben kann. In Österreich sind Schätzungen zufolge über 80.000 Menschen von Grünem Star betroffen. Derzeit werden 102 Menschen in Tirol, die an einer Glaukomerkrankung („Grüner Star“) leiden vom Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol (BSVT) betreut und beraten. Die Dunkelziffer der Betroffenen in Tirol liegt aber weit höher, denn eine Glaukomerkrankung kann heimtückisch sein: Wer betroffen ist, merkt von der Erkrankung lange nichts. Das Gehirn und das zweite Auge können das kranke Auge ausgleichen, daher kann sich das Glaukom über die Jahre verschlechtern, ohne dass es dem Betroffenen auffällt.

Gehören Sie zur Riskikogruppe?


Helfer für die Landesblindensammlung gesucht!

Die jüngsten Sammler Leonie und Fabian zeigen die Sammelliste und den Sammelausweis. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Heuer findet die vom Amt der Tiroler Landesregierung genehmigte Landesblindensammlung in den Monaten April und Mai 2014 statt. Ohne unsere ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler wären wir nicht in der Lage, in allen Bezirken und Regionen des Landes präsent zu sein. An dieser Stelle möchten wir unseren langjährigen Ehrenamtlichen ein großes Dankeschön aussprechen und hoffen, dass wir auch heuer wieder auf sie zählen können. Damit wir auch 2014 möglichst viele Menschen für die Anliegen blinder und sehbehinderter Menschen in Tirol gewinnen können, sucht der BSVT weitere Haussammlerinnen und Haussammler, die uns bei dieser flächendeckenden Aktion unterstützen.

Alle Informationen rund um die Landesblindensammlung


Mehr Chancen im Beruf für blinde und sehbehinderte Menschen

Praktikantin Nathalie hat aufgrund ihrer Sehbehinderung einen erhöhten Lichtbedarf. Auf dem Bild ist zu sehen, wie sie mit verschiedenen Lichtquellen experimentiert um die optimale Lösung für sich zu finden.. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Das Projekt "sehensWert" – Berufsorientierung und –qualifizierung für blinde und sehbehinderte Menschen in Tirol ist seit 2008 fixer Bestandteil des Angebots des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Tirol. Genauso individuell und auf den Bedarf ausgerichtet wie die verschiedenen Maßnahmen, sind auch die Klientinnen und Klienten des Projekts "sehensWert". Im vergangenen Jahr wurden exakt 84 blinde und sehbehinderte Menschen aus Tirol im beruflichen Kontext begleitet.

Mehr über das Projekt "sehensWert"


Behindertenpass ersetzt VORTEILSCARD Blind

Symbolbild Behindertenpass. Credit: BSVÖ Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol informiert umfassend, welche neuen Regelungen mit der Umstellung bei den ÖBB für blinde und sehbehinderte Menschen in Kraft treten. Mit der Streichung der VORTEILSCARD Blind erhält der Behindertenpass für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel eine größere Bedeutung. Dieser wird die bisherige VORTEILSCARD Blind ersetzen.Ab 1. Jänner 2014 erhalten blinde und sehbehinderte Menschen bei Reisen mit den ÖBB im Inland alle Vergünstigungen, die diese bisher mit der VORTEILSCARD Blind bekommen haben, mit dem Behindertenpass. Bei der Antragsstellung ist die Beratungsstelle des BSVT gerne behilflich.

Behindertenpass ersetzt VORTEILSCARD Blind


Newsletter abonnieren

Unser Newsletter informiert sie über alle Veranstaltungen, Termine, Angebote und Projekte des BSVT.

Einfach per E-Mail abonnieren!