Einsprungmenü

Standort: StartseiteSpenden Sie jetzt! Jede Hilfe zählt! Impressum

Willkommen beim BSVT!

Aktionstage für Jugendliche mit Sehbehinderung oder Blindheit

Während der Aktionstage werden die Rehatrainerinnen auch von externen Experten unterstützt. Auf dem Foto zu sehen sind ein blindes Mädchen und Rehatrainerin Heidi Amann, die sich bei Dominik Hosp zum Thema iphone informieren. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

„Selbstständig und selbstsicher unterwegs“ – unter diesem Motto stehen die Aktionstage für Jugendliche mit Sehbehinderung oder Blindheit, die im Sommer 2014 stattfinden werden. Die Rehabilitationstrainerinnen des Internates St. Raphael und des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Tirol, Sonja Ritzer und Heidi Amann, bieten auch heuer wieder die Aktionstage an.

Infos rund um die Aktionstage 2014


Neue Ausgabe „BSVT informiert“ erschienen

Auf dem Foto ist ein junger Bub zu sehen, der mit seinen Händen eine Braille-Tastatur erkundet. Bildrechte: BSVT. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „BSVT informiert“ steht ab sofort für Interessierte zum Download bereit! Es gibt wichtige personelle Neuerungen im BSVT. Seit ersten April gibt es mit Mag (FH) Bernhard Leber wieder einen Geschäftsführer. Klaus Guggenberger bleibt weiterhin Obmann des BSVT. Sabrina Canal, die bisher die Bereiche PR und Fundraising betreut hat, hat auf eigenen Wunsch den BSVT verlassen. Diplom-Kulturwirtin Univ. Julia Brugger übernimmt die Bereiche PR und Fundraising im Umfang von fünfundzwanzig Stunden. Ebenso enthält diese Ausgabe die Einladung zur Jahreshauptversammlung, die heuer erstmalig im Gasthaus Sandwirt in der Reichenau stattfinden wird. Des weiteren erfahren Sie in der Ausgabe interessante Informationen und Termine sowie Neuigkeiten aus der Hilfsmittelzentrale.

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe des BSVT Informiert


Erblindung durch Vorsorgeuntersuchungen verhindern!

Symbolbild Glaukom. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Grüner Star, im Fachjargon Glaukom, ist eine Erkrankung, die bis zur Erblindung unbemerkt bleiben kann. In Österreich sind Schätzungen zufolge über 80.000 Menschen von Grünem Star betroffen. Derzeit werden 102 Menschen in Tirol, die an einer Glaukomerkrankung („Grüner Star“) leiden vom Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol (BSVT) betreut und beraten. Die Dunkelziffer der Betroffenen in Tirol liegt aber weit höher, denn eine Glaukomerkrankung kann heimtückisch sein: Wer betroffen ist, merkt von der Erkrankung lange nichts. Das Gehirn und das zweite Auge können das kranke Auge ausgleichen, daher kann sich das Glaukom über die Jahre verschlechtern, ohne dass es dem Betroffenen auffällt.

Gehören Sie zur Riskikogruppe?


Helfer für die Landesblindensammlung gesucht!

Die jüngsten Sammler Leonie und Fabian zeigen die Sammelliste und den Sammelausweis. Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Heuer findet die vom Amt der Tiroler Landesregierung genehmigte Landesblindensammlung in den Monaten April und Mai 2014 statt. Ohne unsere ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler wären wir nicht in der Lage, in allen Bezirken und Regionen des Landes präsent zu sein. An dieser Stelle möchten wir unseren langjährigen Ehrenamtlichen ein großes Dankeschön aussprechen und hoffen, dass wir auch heuer wieder auf sie zählen können. Damit wir auch 2014 möglichst viele Menschen für die Anliegen blinder und sehbehinderter Menschen in Tirol gewinnen können, sucht der BSVT weitere Haussammlerinnen und Haussammler, die uns bei dieser flächendeckenden Aktion unterstützen.

Alle Informationen rund um die Landesblindensammlung


Mehr Chancen im Beruf für blinde und sehbehinderte Menschen

Praktikantin Nathalie hat aufgrund ihrer Sehbehinderung einen erhöhten Lichtbedarf. Auf dem Bild ist zu sehen, wie sie mit verschiedenen Lichtquellen experimentiert um die optimale Lösung für sich zu finden.. Credit: BSVT Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Das Projekt "sehensWert" – Berufsorientierung und –qualifizierung für blinde und sehbehinderte Menschen in Tirol ist seit 2008 fixer Bestandteil des Angebots des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Tirol. Genauso individuell und auf den Bedarf ausgerichtet wie die verschiedenen Maßnahmen, sind auch die Klientinnen und Klienten des Projekts "sehensWert". Im vergangenen Jahr wurden exakt 84 blinde und sehbehinderte Menschen aus Tirol im beruflichen Kontext begleitet.

Mehr über das Projekt "sehensWert"


Behindertenpass ersetzt VORTEILSCARD Blind

Symbolbild Behindertenpass. Credit: BSVÖ Durch Anklicken wird das Bild auf einer neuen Seite vergrößert angezeigt.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol informiert umfassend, welche neuen Regelungen mit der Umstellung bei den ÖBB für blinde und sehbehinderte Menschen in Kraft treten. Mit der Streichung der VORTEILSCARD Blind erhält der Behindertenpass für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel eine größere Bedeutung. Dieser wird die bisherige VORTEILSCARD Blind ersetzen.Ab 1. Jänner 2014 erhalten blinde und sehbehinderte Menschen bei Reisen mit den ÖBB im Inland alle Vergünstigungen, die diese bisher mit der VORTEILSCARD Blind bekommen haben, mit dem Behindertenpass. Bei der Antragsstellung ist die Beratungsstelle des BSVT gerne behilflich.

Behindertenpass ersetzt VORTEILSCARD Blind


Newsletter abonnieren

Unser Newsletter informiert sie über alle Veranstaltungen, Termine, Angebote und Projekte des BSVT.

Einfach per E-Mail abonnieren!